BMW ConnectedDrive: Innovationen 2012

BMW ConnectedDrive: Innovationen 2012
July 13 11:23 2012 Print This Article

Hier möchte ich ein Update geben zu meinem Beitrag BMW ConnectedDrive, mit den Innovationen von 2012. Neues gibt es vorallem im Navigationssystem zu melden. Hier die wichtigsten Neuerungen im Überblick: verbessertest Navigationssystem, Diktierfunktion, iDrive Touch, LTE und Apps “BMW ready”.

Natürlich bleiben alle bisherigen Funktionen weiterhin erhalten. Welche Funktionen nutzbar sind, hängt auch von der Ausstattung des Fahrzeuges ab. Für die meisten Funktionen wird sowieso das Navigationssystem Professional benötigt. Aber jetzt mal einen genaueren Einblick was sich eigentlich getan hat…

BMW-connectddrive2

Navigationssystem:

  • in 3D realisiertes Design
  • verbessertes Anzeige-Bedienkonzept
  • 1,3 GHz Prozessor, welcher für flüssiges scrollen und bedienen verantworltich ist
  • High-Guiding: Detailierte Anzeige des jeweils nächsten Navigationsabschnittes. So wird kurz vor erreichen des nächsten Navigationspunktes im Splittscreen und auch im Head-Up Display eine detailierte Pfeilansicht eingeblendet. Diese soll dem Fahrer helfen sich besser zu orientieren. Außerorts wird die Anzeige bei 300m vor den nächsten Event aktiviert, innerorts bei 150m.
  • Mit einer neuen Ansichtsoption lassen sich detailgetreue 3D Modelle auf der Karte anzeigen.
  • erweiterte Funktionsleiste: wird mit dem iDrive Controller in der Navigationsleiste über das Symbol der erweiterten Funktionsleiste gefahren, so öffnet sich eine zweite Leiste mit wichtigen Funktionen. Diese Funktionen waren früher nur über das Optionsmenü anwählbar. Jetzt erlaubt es dem Fahrer Einstellungen wie Kartenansicht, Wettervorhersage, Verkehrsinformationen, uvm direkt auf der Karte zu ändern und diese werden auch gleich live angezeigt.
  • PIE-Menü in der interaktiven Karte: Die interaktive Karte, welche sich mittels des iDrive Controllers bedienen lässt wurde um einige Funktionen erweitert. Wählt der Fahrer einen Punkt auf der Karte aus, so wird im das PIE-Menü angezeigt. Je nach gewählter Position, kann man sich hier Sonderziele in der Umgebung anzeigen lassen, die Navigation dorthin starten, falls Telefonnummer oder Webseite hinterlegt ist, diese direkt aufrufen bzw anrufen, uvm.

high-guide adv-bar bmw-online PIE

Diktierfunktion

  • Die neue Diktierfunktion ergänzt das Angebot der mobilen Office Lösung von ConnectedDrive. So lassen sich jetzt SMS oder EMails einfach diktieren. Alles ist sehr intuitiv gestaltet und auch das Editieren ist per Sprachbefehlen möglich. Um diese gute Spracherkennung zu gewähreisten, wird das Gesprochene während des Sprechens schon an BMW’s Partner Nuance (Dragon Drive! Messaging) übertragen, dort in Text umgewandelt und wieder zurück an das Fahrzeug gesendet. Zur Markteinführung werden 6 Sprachen bereits erkannt.
  • Eine weitere Neuerungen sind Sprachnotizen. Hier kann der Fahrer bis zu 2 Minuten lange Sprachnotize ohne Diktierfunktion speichern und diese dann per E-Mail zu versenden oder mittels USB-Stick einfach aus dem Fahrezug mitnehmen.
  • Auch die Sprachsteuerung wurde verbessert, somit reagiert das System jetzt auch auf gesprochene Sätze des Fahrers und es muss nicht mehr mit den Schlüsselbefehlen gearbeitet werden. Dies erhöht vorallem die Effizienz und Geschindigkeit, da man z.B. einfach „Navigiere nach München, Riesenfeldstraße 7“ sagen kann um eine Navigation zu beginnen.

diktat2 diktat

iDrive Touch

  • Neu ist auch der iDrive Controller mit integrierte Touchfunktion. Das System erkennt schnell und zuverlässig auf dem Touchpanel “gezeichnete” Buchstaben. Das System erkennt aber auch die Strichfolge, welches vorallem bei der chinesischen Sprache sehr wichtig ist.
  • Ein anderes cooles Feature ist die Pinch-to-Zoom Funktion, welche viele vom Smartphone kennen. So lässt sich in die Karte hinein und heraus zommen mit einer Fingergestik auf dem Touchpad.
  • Ab mitte 2012 wird diese Funktion im chinesischen Markt eingeführt und ein Jahr später folgt die Einführung in nahezu allen anderen Märkten.

idrive-touch idrive-touch2

LTE Hotspot

  • Ab November 2012 wird der LTE CarHotspot erhältlich sein. Dieser wird in der Mittelkonsole montiert, einziges Zuberhörteil welches noch benötigt wird, ist eine LTE-fähige SIM-Karte. Ab jetzt können sich alle Mitfahrer via WLAN mit dem Hotspot verbinden und somit Highspeed Internet genießen. In Regionen in denen kein LTE zur Verfügung steht, wechselt der Adapter automatisch auf UMTS oder GSM. Durch die galavanische Verbindung mit der Fahrzeugantenne wird der Empfang verbessert und die Strahlung im Innenraum verringert.
  • Der LTE Hotspot lässt sich aber auch außerhalb des Fahrzeuges betreiben. Dank integrierter Antennen und einem Akku kann er bis zu 30 Minuten ohne Stromversorgung verwendet werden. Durch die Nutzung am Laptop oder eines USB-Ladegerätes lässt sich die Nutzungsdauer noch um ein vielfaches verlängern.
  • Auch ältere Fahrzeuge lassen sich mit diesem Zubehör auf den neusten Stand der Mobilfunktechnologie bringen.

carhotspot4 carhotspot3  carhotspot2carhotspot

Apps “BMW ready”

Bereits jetzt gibt es schon einige BMW ready Apps, aber bis jetzt wird nur das iPhone als Mobiltelefon unterstützt. (Siehe älteren Beitrag: ConnectedDrive).
BMW bietet für Entwickler ein spezielles SDK an, welches Hilft die Programme BMW ready zu machen und zugleich zu simulieren.
Ab Juli 2013 hält auch Android Einzug in die BMW Fahrzeugwelt. Ab dann wird auch die Integration von Android Apps ins Fahrzeug möglich sein. Partner von BMW ist hierbei Samsung, einer der größten Hersteller von Android Smartphones.
Dadurch kann man weitere Funktionen ins Auto bringen ohne Veränderungen am Auto selbst vorzunehmen.

BMW-apps BMW-apps2

Weitere Neuerungen im Multimediabereich

  • es lassen sich jetzt 2 Telefone gleichzeitig mit dem Auto verbinden und die Telefonbücher und Nachrichten werden zu einem zusammengefügt im Fahrzeug
  • der Kalendar wurde überarbeitet und die Anzeige analog zu bekannten Mailprogrammen übernommen
  • gefällt einem das Lied welches gerade gespielt wird, so kann der Fahrer auf “ähnliche Titel” klicken und eine neue Playlist aus der Musiksammlung wird erstellt mit ähnlichen Titeln
  • Lieder können jetzt auch zu Favoriten hinzugefügt werden, diese findet man dann unter dem Menüpunkt “Wiedergabelisten” wieder
  • Radio+: auch das FM-Radio erhält jetzt im zentralen Informationsdisplay eine Darstellung, sofern der Sender die entsprechenden Daten (Radiotext, Radiotext+) übermittelt. So werden jetzt auch Interpret, Titel, Album und Genre-Cover dargestellt wie bereits von DAB bekannt. Falls der Sender keine Daten schickt, wird trotzdem ein generisches Cover für das Genre angezeigt.
Peter
Blogger at Mobtivity
I'm using multi-billion dollar satellites to find "tupperware" in bushes.
write a comment

1 Comment

    Add a Comment

    Your data will be safe! Your e-mail address will not be published. Other data you enter will not be shared with any third party.
    All * fields are required.

    This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.