Fujitsu implementiert PalmSecure in ihre Lifebooks

Fujitsu implementiert PalmSecure in ihre Lifebooks
January 15 10:39 2014 Print This Article

PalmSecure ist der Name für Fujitsus HandvenenScanner. Bisher kannte man schon den Einsatz von Gesichtserkennung oder Fingerabdrücken am Laptop um den Zugang zu sichern. PalmSecure erhöht jetzt die Sicherheitsstufe noch einmal und schafft dabei eine einfach anzuwendende Authentifizierungsmethode. Wenn man etwas geübt ist, liegt die Erkennungszeit unter einer Sekunden, laut Angaben von Fujitsu.

PalmSecure_stationaerFutjitsu entwickelt bereits seit längerem diese Technologie, welche vorallem als Zugangskontrolle zu Gebäuden und Einrichtungen genutzt wird. Jedoch war man jetzt in der Lage das ganze System so zu verkleinern, dass es in ein Ultrabook passt.

PalmSecure-HandvenenmusterIch habe mir das System auf der CeBit Preview in München gestern angeschaut und bin sehr beeindruckt. Es ist sicherer als die bisher üblichen Methoden von Fingerabdruck oder Gesichtserkennung. Es kann auch nicht einfach gefälscht werden, da die Venen im inneren der Hand vermessen werden und es auch nur mit einer lebenden Hand funktioniert. Wäre man tot würde es auch nicht mehr funktionieren.
PalmSecure-VergleichBeeindruckend ist auch die Genauigkeit und Geschwindigkeit mit der das System die Hand erkennt. Bei stationären Systemen gibt es oft noch eine Handauflage um den genauen Abstand einfach einzuhalten. Bei der Laptop integrierten Variante reicht etwas Übung aus und es funktioniert auch.

Selbst Zwillinge haben nicht das gleiche Venenmuster und ist selbst bei einer Person unterschiedlich pro Hand.

Peter
Blogger at Mobtivity
I'm using multi-billion dollar satellites to find "tupperware" in bushes.
  Article "tagged" as:
  Categories:
write a comment

0 Comments

No Comments Yet!

You can be the one to start a conversation.

Add a Comment

Your data will be safe! Your e-mail address will not be published. Other data you enter will not be shared with any third party.
All * fields are required.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.