Garmin HUD: Erste Eindrücke

Garmin HUD: Erste Eindrücke
October 16 11:59 2013 Print This Article

Seit ein paar Tagen habe ich jetzt das Garmin Head-Up Display bei mir im Fahrzeug. Da ich ja die Head-Up Displays von BMW gewohnt bin, war ich dennoch positiv überrascht wie gut das Ganze funktioniert. Einziges Problem, welches ich bis jetzt habe, ist die Navigationssoftware. Ich verwende hier auf meinem Smartphone Navigon Select, welches fü Telekom Kunden gratis ist. Leider auch die meiste Zeit umsonst. Da sobald ich einen Anruf bekomme, dass HUD als erstes keine Navigationshinweise mehr anzeigt und zweitens nachdem ich den Anruf beendet habe und zurück in die App gehen will, da sehe ich nur noch “Connecting to Server” auf dem Handydisplay. Die Navigation läuft zwar im Hintegrund weiter, auch das Head-Up Display zeigt wieder die Route an, nur nicht auf dem Smartphone. Hier muss ich erst noch eine Lösung oder andere Software finden. Ansonsten kann ich schon einges darüber berichten…

Damit das Display funktioniert, muss man sich entweder eine Folie an die Scheibe kleben oder den mitgelieferten Steckaufsatz verwenden. Ich habe mich für letzteres entschieden, da ich ein Mietauto habe und somit das Fahrzeug nicht verunstalte. Auch hier funktioniert die Anzeige tadellos, wobei ich diesen Aufsatz als etwas störend empfinde. Das ganze sieht dann fast so aus wie beim neuen Mini Head-Up Display.

Montage auf dem Amaturenbrett war so einfach wie noch nie. Der Fuß des Gerätes besteht aus einer flexiblen Basis mit Adhesiven. Somit lässt es sich ganz einfach an die gewünschte Stelle “kleben” und es kann auch wieder problemlos entfernt werden. Man sollte nur darauf achten, das die Fläche vorher etwas gereinigt wurde und staubfrei ist, auf der man das Gerät dann montieren will. Nach dem befestigen, muss nur noch das mitgelieferte Kabel mit dem Display und dem Zigarettenanzünder verbunden werden und schon ist man fertig.

Garmin-HUD-02 Garmin-HUD-03

Man mag es kaum glauben, dass diese Art der Befestigungausreicht. Bis jetzt ist das Gerät nicht einen einzigen Millimeter verrutscht und sitzt bombenfest. Ein ausführliches Review gibt es dann in den nächsten Tagen. Hier habe ich noch ein kleines Unboxing-Video für euch.

Was mir jedoch aufgefallen ist. Das Display schaltet sich sofort ein, sobald es Strom bekommt und ist dann im Pairing-Modus bzw wartet auf Informationen vom Smartphone. Selbst wenn ihr das Display per BT schon gepairt habt, steht solange “PAIR” im Display bis ihr eine Garmin Navigations App startet. Nachteil ist hier, solange keine Verbindung zu einer App zu stande kommt, solange funktioniert der Umgebungslichtsensor nicht, welcher das Display dimmt. Dies ist besonders schlimm, wenn es nachts ist, denn dann setzt sich das Display automatisch auf die höchste Helligkeitsstufe und man sieht dann kaum noch was auf der Straße. Jetzt muss man es entweder manuell ausschalten oder die App starten. Es gibt leider keine Timeout-Funktion, so dass sich das Display selbstständig abschalten würde.

Peter
Blogger at Mobtivity
I'm using multi-billion dollar satellites to find "tupperware" in bushes.
  Article "tagged" as:
  Categories:
write a comment

0 Comments

No Comments Yet!

You can be the one to start a conversation.

Add a Comment

Your data will be safe! Your e-mail address will not be published. Other data you enter will not be shared with any third party.
All * fields are required.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.