Vuzix zeigt “Borg”-Glasses und Google Glass Konkurent

Vuzix zeigt “Borg”-Glasses und Google Glass Konkurent
October 15 12:09 2013 Print This Article

Auf der #insideAR in München bin ich auch zum ersten Mal auf die Firma Vuzix gestoßen, welche schon seit längerem an dieversen Datenbrillen arbeiten. Neben der M100, welche ein direkter Konkurent zu Google Glass ist, hat man auch noch die M2000AR vorgestellt, welche eher für den Industrie-Einsatz gedacht ist, da diese auch rugged ist. Wenn man sie jedoch aufsetzt, dann sieht man schon aus wie ein halber Borg.

Diese “Brille” ist als See-through entwickelt worden, so kann man durch das Bild einfach hindurchsehen und sieht dann was auch immer sich in seiner Umgebung befindet. Dank der Kontrollbox, welche mit der Brille mitgeliefert wird, kann man die komplette Brille dimmen in 5 Stufen. Es geht von Durchsichtig bis zu komplett schwarz, so das man nur noch das Video Bild erkennen kann und nicht mehr seine Umgebung sieht.

Anders als bei Google Glass oder der M100 wurden hier keine Prismen zum Erzeugen des Bildes verwendet, sondern sogenannte Wave-Guides. Deshalb ist die Brille auch ziemlich klobig an der Seite aber man kann auch größere Formate darstellen und die Brille bleibt weiterhin komplett durchsichtig.

Neben dem “Display” besitzt die Brille auch noch eine 1080p Kamera. Die Brille selbst hat kein Betriebssystem und wird über die Kontrollbox mit dem jeweiligen Ausgabegeräte verbunden. Sprich einem Smartphone, Mini-Computer usw. Die Signale werden über einen HDMI Anschluss zur Kontrollbox geschickt und von dort zur Brille und das Kamerabild wird ebenfalls wieder als HDMI-Signal zur Verfügung gestellt.

Einsatzgebiete sind hier wirklich mehr der Industriesektor. Das lässt sich auch schon am Preis von rund 6000$ erkennen. Aber man bekommt noch einen geeigneten Helm mit Halterung für das Gerät mitgeliefert :).

M2000AR-01 M2000AR-02 M2000AR-03 M2000AR-04 M2000AR-05 M2000AR-06
Für den Consumer-Bereich ist eher die M100 gedacht, welche aber auch im Industriellen-Einsatz genutzt werden kann, wie auch hier auf der insideAR vorgeführt mit dem Lagerhaus-Szenario.

Die M100 ist ähnlich wie Google Glass, die Brille selbst lässt sich an einer bereits vorhandenen Brille befestigen oder es gibt auch einen Kopfbügel. Vuzix arbeitet eng mit Uvex, einem namhaften Hersteller von Sicherheitsbrillen, zusammen um neue Brillen mit der integrierten Technologie anzubieten.

M100_screen_samples

Basic RGB

Auf der Brille selbst läuft Android und die M100 verfügt neben Bluetooth auch noch W-LAN. Die Brille kann komplett als Stand-Alone Device genutzt werden, sprich alle Apps und Software können, dank Android, direkt auf der Brille installiert werden. Desweiteren kann man die Brille auch mit seinem Smartphone koppeln und die Infos und Daten von dort holen. Wenn man mit seinem Smartphone verbunden ist, kann das Smartphone auch noch zur Steuerung der Applikations auf der Brille genutzt werden (siehe Foto rechts).

Die M100 soll demnächst verfügbar sein, mir wurde gesagt noch nächsten Monat. Bestellt werden kann sie direkt auf der Vuzix Homepage. Der Preis soll bei 999$ liegen, hier kommen aber noch die Steuern hinzu.

M100-01 M100-02 M100-03 M100-04 M100-05

Vuzix hat natürlich noch mehr Brillen im Angebot und alle Infos gibt es auf der Homepage.

Peter
Blogger at Mobtivity
I'm using multi-billion dollar satellites to find "tupperware" in bushes.
  Article "tagged" as:
  Categories:
write a comment

0 Comments

No Comments Yet!

You can be the one to start a conversation.

Add a Comment

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.