Windows 8.1 Preview in der VM testen

Windows 8.1 Preview in der VM testen
August 17 11:09 2013 Print This Article

Die Windows 8.1 Preview steht ja zum Download bereit und der ein oder andere möchte es vielleicht gern testen und nicht gleich seinen PC platt machen. Hier ist ein kleines Tutorial wie ihr euch eine virtuelle Maschine für den VMware Player selbst erstellt.

Natürlich lässt sich dieses Tutorial auch für alle möglichen Arten von Betriebssystemen modifizieren. Hier also die Schritt für Schritt Anleitung um Windows 8 zu installieren.

Als erstes braucht ihr ein paar Programme, bevor es losgehen kann. Ladet euch folgendes herunter:

[button link=”http://windows.microsoft.com/de-de/windows-8/preview-download?ref=msdn” icon=”fa-download” side=”left” target=”blank” color=”0000ff” textcolor=”ffffff”]Windows 8.1 ISO Image[/button]Windows 8.1 ISO Image (Auswahl nach eurere Wahl, den Product-Key findet ihr ebenfalls auf dieser Seite)
[button link=”https://my.vmware.com/web/vmware/free#desktop_end_user_computing/vmware_player/5_0″ icon=”fa-download” side=”left” target=”blank” color=”0000ff” textcolor=”ffffff”]VMWare Player[/button]
[button link=”http://www.pcwelt.de/downloads/VMX-Builder-578713.html” icon=”fa-download” side=”left” target=”blank” color=”0000ff” textcolor=”ffffff”]VMX Builder[/button]

Während ihr noch die ISO-Datei für Windows 8.1 herunterladet könnt ihr euch gleich mal den VMWare Player installieren und anschiessend den VMX Builder. Diesen könnt ihr dann auch gleich starten.

Jetzt müssen wir die benötigte VM erstellen. Wenn ihr den VMX Builder startet sollte es aussehen wie auf dem Screenshot unten. Klickt jetzt auf “Create New Virtual Machine” und wählt dann ein Verzeichnis aus, wo ihr eure Datein speichern wollt für die VM. Ich empfehle euch eigens einen Ordner dafür anzulegen. Bestätigt mit OK.

VMX-builder01

Jetzt gebt dem ganzen einen Namen z.B Windows 8.1

VMX-builder02

Jetzt seit ihr bei der Konfiguration eurer VM, hier müsst ihr einige Einstellungen vornehmen. Die wichtigsten findet ihr unter dem Eintrag “General”. Macht hier folgende Einstellungen

Virtual Machine Name: z.B. Windows 8.1 oder irgendwas Aussagekräftiges (dient rein der Optik)
VMX File Name: Hier könnt ihr den gleichen Namen wie oben wählen. Dient aber nur der Aufbesserung der Optik.
Target Platform: Player
Version: 2.5x
Guest O/S Family: Microsoft Windows
Version: 2008 Server-64
VMX-builder03

Jetzt klickt oben in den Reiter “Hardware”. Hier müssen wir das ganze auf die Anforderungen von Windows 8.1 zuschneiden.

Motherboard: Hier könnt ihr wenn ihr wollt einen besseren Namen eingeben, ist aber nicht zwangsläufig notwendig
Virtual Processor: Wenn ihr einen Dual-Core oder höher in eurem PC habt, würde ich diese Einstellung auf “2” setzen.
Memory: am besten ist hier ein minimum von 4GB (ca 4096 MB), kann auch gerne mehr sein, je nach dem wieviel euer PC verbaut hat.
Floppy: deaktiviert “enabled” und “connect at boot”
SCSI Controller: deaktiviert “enabled”
Klickt unten auf “Add” und dann wählt “USB Controller” aus und bestätigt dies mit “Ok”
VMX-builder04

Klickt auf “Add” und “Hard Disk” und bestätigt mit “OK”

VMX-builder05

Jetzt öffnet sich ein kleines Fenster und wir müssen die “Festplatte” konfigurieren. Wenn ihr wollt könnt ihr den Namen noch anpassen, ist aber optional. Ich würde euch empfehlen “Single Growable virtual disk” zu verwenden. Dies bedeutet, dass eure virtuelle Festplatte nur aus einer einzigen Datei besteht und diese am Anfang sehr klein ist und dann mit dir Zeit mitwächst. auf den von euch als nächstes einzustellenden Wert.

Für 64bit Versionen rate ich euch eine minimale Größe von 20 GB bei 32bit reichen auch ca 16 GB. Falls ihr das OS nur zum Testen verwenden wollt sollten diese Einstellungen ausreichen, wohlt ihr die VM jedoch dauerhaft betreiben (mit einem anderen Betriebssystem, da die Preview nach einer bestimmten Zeit abläuft) empfehle ich euch, je nach Verwendungszweck die Festplattengröße höher zu setzen. Aber keine Sorge, falls euch der Platz ausgeht, könnt ihr später eine weitere virtuelle Festplatte hinzufügen. Die bereits erstellten virtuellen Festplatten lassen sich jedoch in der Größe nicht mehr verändern. Nehmt die restlichen Einstellungen wie auf dem Screenshot vor und bestätigt mit “OK”.

VMX-builder06

Jetzt bekommt ihr nochmal eine Zusammenfassung eurer hinzugefügten virtuellen Festplatte angezeigt. Einfach bestätigen.

VMX-builder07

Als nächstes klickt in der Hardware-Auswahl auf CD-ROM. Sollte dieser Eintrag nicht vorhanden sein, ganz einfach wie bei der Festplatte über “Add” und “CD-ROM” hinzufügen. Da wir ja planen Windows 8.1 Preview zu installieren, wählt hier “Use ISO Image” und wählt euere Image-Datei aus, welche zuvor downgeloadet wurde.

Nachdem die Installation beendet ist könnt ihr das virtuelle CD-ROM Laufwerk auch mit dem in eurem PC eingebauten Laufwerk verlinken. Dann könnt ihr direkt CD’s in der virtuellen Maschine einlesen. Natürlich könnten wir so auch Windows installieren, dies wäre jedoch zu umständlich, da wir dann erst wieder eine CD bzw DVD brennen müssten. Alternativ wäre auch die Installation über einen bootfähigen USB-Stick möglich, da wir ja einen USB-Controller hinzugefügt haben, aber auch das ist eher umständlich und nur eine Lösung falls es nicht anders geht.

VMX-builder08

Jetzt sind wir auch schon mit der Konfiguration unserer VM am Ende. Klickt jetzt oben auf das Disketten-Symbol und eure VM wird gespeichert und ihr bekommt nochmal eine kleine Übersichtsmeldung angezeigt.
Zum Starten einfach auf den grünen Play-Button in der Leiste oben klicken und los gehts. Jetzt sollte die Installation von Windows 8.1 automatisch starten. Beim ersten Start des VMware Players werdet ihr wahrscheinlich aufgefordert die VMware Tools zu installieren, bestätigt dies mit Ja. Höchstwahrscheinlich bekommt ihr auch noch eine Meldung das ihr diverse, an euren PC angeschlossene, USB Geräte in der VM verwenden könnt. Diese müsst ihr über das Menü “Player” -> “Removable Devices”

VMwarePlayer01

Dieses Tutorial lässt sich auf so ziemlich jedes andere Betriebssystem auch anwenden. So könnt ihr mit der gleichen Vorgehensweise auch eine VM für Linux erstellen.

Bei Fragen oder Problemen einfach ab damit in die Kommentare.

Peter
Blogger at Mobtivity
I'm using multi-billion dollar satellites to find "tupperware" in bushes.
  Article "tagged" as:
  Categories:
write a comment

0 Comments

No Comments Yet!

You can be the one to start a conversation.

Add a Comment

Your data will be safe! Your e-mail address will not be published. Other data you enter will not be shared with any third party.
All * fields are required.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.