IFA: Sony stellt Xperia Z1 vor

IFA: Sony stellt Xperia Z1 vor
September 05 20:06 2013 Print This Article

Auch auf Sonys Pressekonferenz war man gespannt. Vorgestellt wurde unter anderem Sonys neues Smartphoneflaggshiff Xperia Z1. Welches mit einem 5 Zoll Display und Quadcore CPU kommt. Beim Design hat man sich stark am Vorgänger dem Xperia Z Ultra orientiert und auch das neue Smartphone ist wieder waterproof.

Sony-Xperia-Z1Der Quadcore-Prozessor ist ein Snapdragon 800 getaktet mit 2,2 GHz und das Smarphone kommt mit 2GB RAM und 16GB internem Speicher. Dank Battery Stamina und dem 3000mAh starken Akku sollen laut Sony nicht genutzte Funktionen einfach abgeschaltet werden um Energie zu sparen.

Besonders viel Wert hat man auf die Kamera gelegt welche mit 20,7 MP kommt und Sonys “G Lens”. G Lens bietet ein Weitwinkelobjektiv mit 27mm bei einer Blende von 2.0. Man hat auch viel Innovation in die Kamerasoftware selbst gesteckt. So sind 61 Bilder in 2 Sekunden möglich und dies eine Sekunde bevor man den Auslöser drückt und eine Sekunde danach. So mit lässt sich in der Timeline scrollen und das beste Foto herauspicken.

Mit Social Live könnt ihr ein Video direkt zu Facebook streamen und ihr könnt die Kommentare eurer Freunde live auf dem Display sehen.

Info-Eye bietet Informationen z.B über ein fotografiertes Produkt wie eine Flasche Wein oder ein Buch als auch Landschaften.

Mit AR-Effects lassen sich interessante Fotos gestallten, da man verschiedene Motive einblenden kann.

Sony hat das Smartphone in Sonys Produktwelt nahtlos intergriert, somit ist das sharen zwischen den unterschiedlichsten Produkten kinderleicht. Nur eine Berührung, dank NFC, genügt um Content zwischen Geräten zu tauschen oder Geräte untereinander zu verbinden.

Besonders interessant ist auch Play Memories Online. Ein Cloud-Dienst der all eure Fotos in die Cloud bringt. Die Play Memories Online App gibt es für alle Android und iPhone Modelle in den jeweiligen Stores. Somit lässt sich der Dienst unabhängig von Sony nutzen. Die App wird auch benötigt wenn man eine der beiden Aufsteck-Kameras im Lens-Style verwendet möchte (QX10 oder QX100). Den Dienst werde ich später noch etwas genauer unter die Lupe nehmen, aber ein Highlight dürfte wohl der unbegrenzte Speicher sein. Der Dienst ist in Deutschland bereits gestartet und ist kostenlos egal ob man ein Sony Product benutzt oder nicht.

Peter
Blogger at Mobtivity
I'm using multi-billion dollar satellites to find "tupperware" in bushes.
  Article "tagged" as:
  Categories:
write a comment

1 Comment

    Add a Comment

    This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.